Unterstützen Sie uns! Unterzeichnen Sie unsere online-Petition!

Keine Vertreibung der SeniorInnen aus dem ehemaligen Seniorenwohnhaus am Moabiter Hansa-Ufer 5! Keine RAUS-Sanierung!
Deswegen fordern wir den Berliner Senat auf: Kauft dieses Haus zurück und führt es seiner ursprünglichen Bestimmung wieder zu!
Hansa-Ufer-5

Leitartikel

SeniorInnen glauben nicht mehr an den Erfolg der Verhandlungen mit Akelius

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, durch Ihre/ eure große Hilfe haben wir es geschafft, eine große öffentliche Aufmerksamkeit für unsere Situation zu schaffen.  Mehr als 63.000 Unterzeichner der online-Petition von change.org und mehr als 2.000 Unterschriften auf unseren Papier-Listen haben dazu geführt, dass die Vertreter von Akelius sich gezwungen sahen, sich mit uns SeniorInnen vom Hansa-Ufer
[weiterlesen ...]

Aktuelles

Akelius hat geantwortet

Am späten Donnerstagabend (7. August) gab es wegen des riesigen öffentlichen Drucks eine Reaktion von Akelius: den MieterInnen vom Hansa-Ufer 5 wurde in einem Schreiben mitgeteilt, dass das Unternehmen bereit sei, die Härtefall-Regelung großzügig auszulegen, so dass sie nach der Modernisierung nur mit einer geringen Mieterhöhung zu rechnen hätten. Wir kennen genügend Berichte über Akelius
[weiterlesen ...]

Keine Vertreibung der alten Menschen aus dem ehemaligen SeniorInnen-Wohnhaus Hansa-Ufer 5!

Dieses Haus wurde 1975 vom Bezirk  als Wohnhaus für SeniorInnen gebaut; beim Unterzeichnen des Mietvertrages wurde uns RentnerInnen zugesichert, dass wir hier in Ruhe unserem Lebensabend verbringen können. Seit dem Verkauf des Hauses 2008 an einen privaten Investor, die schwedischstämmige AKELIUS GmbH, sind auch jüngere MieterInnen eingezogen; aber noch immer leben rund dreißig SeniorInnen im
[weiterlesen ...]

Landesseniorenbeirat Berlin: Gemeinschaft älterer Menschen erhalten

Der Landesseniorenbeirat Berlin LSBB spricht sich in seiner Erklärung vom 04.07.2014 ausdrücklich gegen die Vertreibung alter Menschen aus ihren Wohnungen und aus bestehenden und gut funktionierenden sozialen Strukturen aus.

Medienberichte

Berliner Morgenpost, Ausgabe vom 05.08.2014

So kämpfen wehrhafte Senioren aus Moabit gegen höhere Mieten. Das Seniorenwohnhaus am Hansa-Ufer 5 soll energetisch saniert werden. Eine Gruppe Rentner kämpft gegen die anschließende Mieterhöhung von 60 Prozent – 35.000 Menschen unterstützen sie im Internet. Artikel von Sabine Flatau. Dieser Artikel wurde auch weiterverlinkt auf die Webseite Ad Hoc News, auf der es immer
[weiterlesen ...]


Die Welt, Ausgabe vom 04.08.2014

Senioren kämpfen gegen Mieterhöhung. Artikel von Sabine Flatau


Berliner Kurier, Ausgabe vom 02.08.2014

Wir lassen uns nicht raussanieren. Im Artikel von Katrin Groth wird die aktuelle Situation der RentnerInnen im Haus am Hansa-Ufer 5 beschrieben.


rbb-Abendschau vom 01.08.2014

Die SeniorInnen am Hansa-Ufer 5 machen ernst: jetzt nutzen sie die Möglichkeiten des Internet, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen – unter anderen durch eine online-Petition auf change.org.


Infothek 88vier, Radio-Interview vom 01.08.2014

Eva-Maria Kaes im Studiogespräch mit Adrian Garcia-Landa über die Hintergründe der Petition zum Seniorenhaus Hansa-Ufer 5. Radiobeitrag der Infothek 88vier (Lokaljournalismus aus Berlin auf 88vier)