Aktuelles

Akelius hat geantwortet

11. August 2014 | Von

Am späten Donnerstagabend (7. August) gab es wegen des riesigen öffentlichen Drucks eine Reaktion von Akelius: den MieterInnen vom Hansa-Ufer 5 wurde in einem Schreiben mitgeteilt, dass das Unternehmen bereit sei, die Härtefall-Regelung großzügig auszulegen, so dass sie nach der Modernisierung nur mit einer geringen Mieterhöhung zu rechnen hätten. Wir kennen genügend Berichte über Akelius
[weiterlesen ...]



Keine Vertreibung der alten Menschen aus dem ehemaligen SeniorInnen-Wohnhaus Hansa-Ufer 5!

26. Juli 2014 | Von

Dieses Haus wurde 1975 vom Bezirk  als Wohnhaus für SeniorInnen gebaut; beim Unterzeichnen des Mietvertrages wurde uns RentnerInnen zugesichert, dass wir hier in Ruhe unserem Lebensabend verbringen können. Seit dem Verkauf des Hauses 2008 an einen privaten Investor, die schwedischstämmige AKELIUS GmbH, sind auch jüngere MieterInnen eingezogen; aber noch immer leben rund dreißig SeniorInnen im
[weiterlesen ...]



Landesseniorenbeirat Berlin: Gemeinschaft älterer Menschen erhalten

24. Juli 2014 | Von

Der Landesseniorenbeirat Berlin LSBB spricht sich in seiner Erklärung vom 04.07.2014 ausdrücklich gegen die Vertreibung alter Menschen aus ihren Wohnungen und aus bestehenden und gut funktionierenden sozialen Strukturen aus.



Info-Fest am Hansa-Ufer 5

6. Juli 2014 | Von

Am Sonntag, 6.Juli veranstalteten wir ein Info-Fest vor unserem Haus. Auf  Aufstellern informierten wir über die Pläne der AKELIUS GmbH, soweit sie uns bis dahin bekannt waren. Viele AnwohnerInnen wussten z.B. noch nicht, dass  als Aufstockung auf beiden Hälften des Hauses Penthäuser geplant sind; auf der bisher niedrigeren Hälfte soll sogar zusätzlich noch eine neue
[weiterlesen ...]



SeniorInnenvertretung Mitte: Alte als Kollateralschaden der Gentrifizierung?

19. Mai 2014 | Von
Berlin-Mitte

Pressemitteilung der SeniorInnenvertretung Mitte vom 19.05.2014 Alte als Kollateralschaden der Gentrifizierung?